In den folgenden Minuten geben wir Ihnen eine  Einführung, wie Sie mit dem ausleihbaren Kamera Set Videos aufnehmen können, und was es zu beachten gibt, damit erste Aufnahmen gelingen.

Das Kamera Set des Medienlabors besteht aus einem Panasonic Camcorder, einer Streulichtblende, zwei Akkus, einem Aufladegerät, einem Netzteil, einem USB Kabel und einer 32GB SD Karte. Mit dem Set, das Sie in einer handlichen Transporttasche erhalten, sind Sie direkt für Dreh-Aufnahmen ausgerüstet.


Vor Beginn eines Drehs sollte am Camcorder die Streulichtblende montiert werden – unabhängig davon, ob Innen- oder Außenaufnahmen angefertigt werden. Sie verhindert, dass seitlich einfallendes Licht auf die Linse bzw. den Bildsensor trifft und das Bild negativ beeinträchtigt.


Ist ein geladener Akku eingehängt oder der Netzadapter eingesteckt, kann der Camcorder eingeschaltet werden. Hierzu müssen das Touchdisplay geöffnet und der Einschaltknopf betätigt werden.


Über den Modusschalter auf der Oberseite kann der Betriebsmodus ausgewählt werden. Zwischen Wiedergabe- und Fotomodus befindet sich der Videomodus.
Zwei wesentliche Funktionen können im Videomodus aktiviert werden, die es Einsteigern erleichtern, gute Aufnahmen zu produzieren: der intelligente Automatik – kurz: iA Modus – und der Bildstabilisator.


Der intelligente Automatikmodus sorgt dafür, dass die Steuerungselektronik der Kamera alle wesentlichen Funktionen übernimmt. So kann der Filmer sich voll auf die Wahl des Bildausschnitts konzentrieren und auch in hektischen Situationen gute Bewegtbilder aufnehmen, ohne manuelle Einstellungen vorzunehmen. Ist der intelligente Automatikmodus aktiviert, wird im Display oben links dauerhaft ein rotes iA Symbol angezeigt.


Der Bildstabilisator kann über die O.I.S. Taste  auf der Oberseite des Camcorders aktiviert werden. Er sollte immer eingeschaltet sein, wenn aus der Hand gefilmt wird, um verwacklungsfreie Aufnahmen zu produzieren. Wird nach Druck der O.I.S. Taste im Touchdisplay oben rechts eine stabilisierte Hand angezeigt, können ruhigere Aufnahmen gemacht werden.


Über das Touchdisplay kann die Bildstabilisierung verstärkt werden, indem das Handsymbol gedrückt gehalten wird. Sollte der Zoom beim aus der Hand Filmen verwendet werden, bietet es sich an die Bildstabilisierung zu verstärken, um zu verhindern, dass das Kamerabild stark wackelt.


Grundsätzlich empfiehlt es sich in vielen Situationen von einem Stativ zu filmen, das mit dem Camcorder ausgeliehen werden kann. Beim Aufbau ist zu beachten, dass es auf einem stabilem Untergrund aufgestellt wird. Über die Wasserwaage am Stativ kann es gerade ausgerichtet werden, wobei die Position der Kamera selbst in verschiedenen Achsen verstellt werden kann.


An die Kamera wird zur Befestigung auf dem Stativ zunächst eine Stativplatte geschraubt. Die Stativplatte wird anschließend mit der Kamera auf dem Stativ befestigt.
Soll der aufgenommene Sound später verwendet werden, sollte dieser über den Kopfhörerausgang kontrolliert werden. Passende Kopfhörer können Sie im Medienlabor zum Kamera Set ausleihen.


Wichtig ist, dass Lüfter und Mikrofone im Betrieb nicht mit der Hand verdeckt werden. Sie sollten stets frei bleiben, damit die Funktion der Kamera nicht beeinträchtigt wird.
Sind die Dreharbeiten abgeschlossen, können die Videodateien über die SD Karte oder per USB Kabel auf den Rechner überspielt werden.