Willkommen zur kurzen Einführung in das Einsprechen von Audioaufnahmen. In den folgenden Minuten erklären wir Ihnen wie in wenigen Schritten eine erfolgreiche Aufnahme gelingen kann. 

 

Als Vorbereitung empfehlen wir, dass Sie ihren Text zur Übung vorher einige Male laut gelesen haben, um Versprecher zu reduzieren und Ihre Betonung auszuarbeiten. Denken Sie bitte daran, Ihren Einsprechtext gut lesbar auszudrucken. Die Schriftart Arial in Größe 16 mit einem großzügigen Zeilenabstand hat sich dabei bewährt. 
Nachdem der Techniker die Höhe ihres Mikrofons eingestellt hat, stellen Sie sich so auf, dass ihr Kopf höchstens eine Hand breit vom Pop-Schutz entfernt ist.
Nun wird die Lautstärke der Aufnahme eingepegelt. Dazu sollten Sie ihren Text übungsweise vorlesen, während der Techniker die Lautstärke Ihres Mikrofons einstellt. 

Für eine erfolgreiche Aufnahme, haben wir einige Tipps für Sie zusammengestellt:
– Trinken Sie vorher etwas Wasser, um Schmatzer zu vermeiden.
– Gestikulieren, sowie eine lockere Körperhaltung helfen in der Regel bei der Betonung.
– Achten Sie aber bitte darauf, dabei nicht ans Stativ zu stoßen bzw. ihre Kleidung zu stark zu berühren um Störgeräusche zu vermeiden, da die Mikrofone des Tonstudios sehr empfindlich sind und jedes erzeugte Geräusch wahrnehmen. Sollten Sie umblättern müssen, pausieren sie für eine kurze Weile und sprechen erst weiter, nachdem Sie mit dem Blättern fertig sind.
– Ein Versprecher ist kein Beinbruch. Die Nachbearbeitung Ihrer Aufnahme ermöglicht es Ihnen kleine Versprecher einfach wegzuschneiden. Um Ihnen diesen Prozess zu erleichtern, pausieren sie nach dem Versprecher für ein paar Sekunden und wiederholen Sie dann einfach ihren Satz oder Abschnitt, bis Sie damit zufrieden sind. Lassen Sie sich dabei so viel Zeit, wie sie benötigen.

Der Tontechniker ist während der Aufnahme am Mischpult und hört Ihnen mit geschultem Ohr zu. Sollten sich Fragen oder Probleme ergeben, hilft er Ihnen gern.