Videos

  • Kurzbericht4:24
  • Kazuyuki OgimotoMusikalischer Auftakt4:09
  • Prof. Dr. Ulrich RosarDekan der Philosophischen FakultätBegrüßung14:53
  • Prof. Dr. Dres. h. c. Gert KaiserPräsident der Meyer-Struckmann-StiftungBegrüßung7:31
  • Prof. Dr. Anja SteinbeckRektorin der Heinrich-Heine-UniversitätBegrüßung5:39
  • Agnes Lipka & Kazuyuki OgimotoMusikalische Einlage7:26
  • Prof. Coulmas, Prof. Kaiser & Prof. RosarÜberreichung der Urkunde2:10
  • Prof. Dr. Florian CoulmasVortrag des Preisträgers28:24
  • Kazuyuki OgimotoMusikalischer Ausklang7:20
  • Prof. Kaiser & Prof. RosarNach- und Abschlusswort2:48

 

Informationen

Am 30. November 2016 erhielt Prof. Dr. Florian Coulmas den Meyer-Struckmann-Preis. Der feierlichen Preisverleihung wohnten zahlreiche Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung bei.


Neben Prof. Dr. Dres. h.c. Gert Kaiser, Altrektor und Vorsitzender der Meyer-Struckmann-Stiftung und Prof. Dr. Ulrich Rosar, Dekan der Philosophischen Fakultät, begrüßte auch die Rektorin der Heinrich-Heine-Universität, Frau Prof. Dr. Anja Steinbeck, die Gäste.

 

Der 1949 in Hamburg geborene Florian Coulmas gehört seit den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts zu den prägenden Figuren der Ostasienwissenschaften. Seine Habilitation erfolgte 1980 an der damaligen Universität Düsseldorf, bei der er auch bis 1987 am Aus- und Aufbau des Instituts für Modernes Japan beteiligt war. Von 2004 bis 2014 leitete Coulmas als Direktor das Deutsche Institut für Japanstudien in Tokio. Seit 2015 ist der Linguist, Soziologe und Japanologe, Senior-Professor an der Universität Duisburg-Essen.

 

Die Jury der Meyer-Struckmann-Stiftung würdigt seine fachliche Expertise im Bereich der sozialwissenschaftlichen Japanforschung und sein internationales Renommee als Soziolinguist. Im deutschsprachigen Raum machte sich Coulmas als erfolgreicher Sachbuch-Autor zu aktuellen Japanthemen einen Namen.

 

Sopranistin Agnes Lipka und Pianist Kazuyuki Ogimoto von der Robert- Schumann-Hochschule begleitete den Festakt musikalisch.

 

Der mit 20.000 Euro dotierte Meyer-Struckmann-Preis wird seit 2006 jährlich zu wechselnden Themen vergeben.

 

 

Fotogalerie