Das Medienlabor ist eine Lehreinrichtung, die den Studierenden und Dozierenden der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf seminarbegleitend Kompetenzen in der Produktion, Bearbeitung und Analyse audiovisueller Medien vermittelt. Daher ist die Ausrichtung des Medienlabors auf die Begleitung von Seminaren und Projektarbeiten fokussiert, die dieser Zielsetzung folgen. Zu diesem Zweck stehen neben einem Audiostudio mit separater Sprecherkabine und einem Videostudio mit separatem Regieraum zwei Pools mit höherwertigen Schnittplätzen zur Verfügung, in denen produziertes A/V-Material nachbearbeitet, präsentiert und besprochen werden kann.

Das Medienlabor befindet sich in Gebäude 23.03. auf der 2. Etage in den Räumen 41-48 (der gesamte Trakt hinter der Glastür).


Medienlabor-Karte

Alle Studierenden und Mitarbeiter der Universität Düsseldorf dürfen das Medienlabor ausschließlich für die universitäre Lehre und lehrbezogene Forschung nutzen. Lehrende der Philosophischen Fakultät bzw. deren Institute können direkt Raumbuchungen vornehmen, Studierende befolgen die Information unter “Ich bin Student und möchte die Angebote des Medienlabors nutzen.”.

  1. Damit im Rahmen einer Lehrveranstaltung nicht für jeden Seminarteilnehmer eine separate Projektbescheinigung notwendig wird, können Dozierende vorab eine Liste der Teilnehmer vorlegen.

  2. Als nächsten Schritt schildern Sie in unserem Kontaktformular stichpunktartig Ihr Vorhaben (Titel der/s Veranstaltung/Seminars/Projekts, Name der/s Dozierenden, Termine, Ablauf, Qualitätsvorstellungen, Format).

  3. In einem Projektgespräch beraten wir Sie hinsichtlich aller Möglichkeiten der Unterstützung, eines Zeitplans und der Umsetzbarkeit des Projektes. Die Spanne reicht von Nutzungen der Schnittplätze und des Produktions-Equipments über die Studionutzung und Einführungen in die AV-Software bis hin zur wissenschaftlichen Begleitung bei Analyse und Produktion von medialen Inhalten.


  1. Studierende benötigen eine von ihrem Institut / ihrer Einrichtung ausgefüllte, unterschriebene und gestempelte Projektbescheinigung, die den Bezug des Vorhabens zur Lehre bzw. forschungsnahen Lehre bestätigt. Bitte beachten: Damit im Rahmen einer Lehrveranstaltung nicht für jeden Seminarteilnehmer eine separate Projektbescheinigung notwendig wird, können Dozierende vorab eine Liste der Teilnehmer vorlegen.

  2. Als nächsten Schritt schildern Sie in unserem Kontaktformular stichpunktartig Ihr Vorhaben (Titel der/s Veranstaltung/Seminars/Projekts, Name der/s Dozierenden, Termine, Ablauf, Qualitätsvorstellungen, Format).

  3. In einem Projektgespräch beraten wir Sie hinsichtlich des Equipments, eines Zeitplans und der Umsetzbarkeit des Projektes. Bitte bringen Sie hierzu auch unbedingt Ihre Projektbescheinigung mit.

  4. (Unmittelbar) nach dem Projektgespräch wird die Entscheidung zur Zulassung des Projekts getroffen. Vorrang haben Schein-relevante Veranstaltungen, Diplom-, Master- oder Bachelorarbeiten. Bei Termin- oder Kapazitätsproblemen kann es sein, dass ein Projekt angepasst oder eventuell sogar abgelehnt werden muss.
    Für zugelassene Projekte werden konkrete Termine für kurze Einweisungen in die Technik, zur Ausleihe des Equipments und zur Nutzung der Räumlichkeiten vereinbart.

Beachten Sie, dass Sie mindestens zwei Wochen Vorlaufzeit für studentische Projekte einplanen sollten und daher frühzeitig an uns herantreten.

Sofern Ihr Ziel der Lehre oder forschungsnahen Lehre dient und ggf. ein Nachweis über die Relevanz Ihres Projektes vorgelegt wird, kann für Outdoor-Aufnahmen technisches Gerät nach erfolgter Einweisung ausgeliehen werden. Beachten Sie aber bitte, dass die Ausleihe nicht zu den Kernaufgaben des Medienlabors gehört, weshalb wir diese aufgrund des damit verbundenen organisatorischen und somit personellen Mehraufwandes lediglich für projektbezogene Vorhaben anbieten können. Daher liegt eine frühzeitige Anfrage per Kontaktformular in Ihrem eigenen Interesse, um die Verfügbarkeit zu gewährleisten.
Bitte beachten Sie, dass Rückgabe und Verleih ausschließlich zu den angegebenen Zeiten am Di 10.00 – 12.30 Uhr und Do 10.00 – 12.30 Uhr im Medienlabor nach Bestätigung des Ausleihtermins möglich sind.
Bitte beachten Sie, dass keine Batterien im Verleihumfang enthalten sind und etwaige Akkus nicht vollständig geladen sind.

Alle Mitarbeiter der Philosophischen Fakultät können über unser Raumbuchungssystem einen freien Termin selbst auswählen. Dieser muss jedoch noch durch einen Mitarbeiter des Medienlabors bestätigt werden. Alternativ kann eine Anfrage über das Kontaktformular gestellt werden. Bitte beachten Sie, dass eine gewisse Vorlaufzeit notwendig ist, ehe Ihr Wunschtermin bestätigt werden kann.
Bitte buchen Sie daher frühzeitig und teilen uns schon bei der Buchung mit, was Sie benötigen. Beachten Sie unsere Buchungshinweise beim Einloggen in das Buchungssystem. Bitte beachten Sie besonders die Besonderheiten einer Wochenendnutzung.

In der Regel können Sie von Montag bis Freitag von 09.00-17.00 Uhr ohne Voranmeldung einen Schnittplatz in den Räumen 23.03.02.43 oder 23.03.02.41 nutzen, solange keine Raumbuchung (z.B. aufgrund eines Seminars) vorliegt. Die tagesaktuelle Raumbelegung können Sie der Rubrik: Raumbuchung entnehmen. Natürlich sind die Schnitträume auch in der vorlesungsfreien Zeit wie gewohnt geöffnet. Das gesamte Medienlabor ist an gesetzlichen Feiertagen geschlossen.

Diverse Geräte zur Video – und Tonaufzeichnung stehen zur Verfügung. Details klären Sie bitte im Projektgespräch.
Bitte beachten Sie, dass keine Batterien im Verleihumfang enthalten sind und etwaige Akkus nicht vollständig geladen sind.

Dozierende: Wenn Sie eine einführende Schulung für die Seminarteilnehmer und/oder sich selbst wünschen, so teilen Sie uns das bitte bereits mit der Raumbuchung mit, damit wir entsprechend planen und vorbereiten können.
Studierende:Bitte beachten Sie, dass die umfangreichen Einführungen in die Schnittsoftware nicht für Einzelpersonen erfolgen können, sondern mehrere Interessenten zu einem Termin gebündelt werden.

Wir können digitale Daten von folgenden Datenträgern einlesen bzw. auf diese ausgeben: CD, DVD, Blu-ray, CompactFlash-Karte, SD(HC)-Karte, DV/HDV-Tape sowie Datenträger und Geräte, die über USB-, FireWire-, HDMI-, Thunderbolt-, BNC– (SDI und Component Video), RCA- (S/PDIF), TOSLINK- (ADAT, S/PDIF) oder D-Sub-Kabel (TDIF) angeschlossen werden können.
Für Mitarbeiter der Philosophischen Fakultät stehen selbstverständlich auch die gewohnten Novell-Netzwerkordner zur Verfügung.
Analoge Ein- / Ausgaben sind in eingeschränktem Umfang ebenfalls möglich.

Die auf den Rechnern des Medienlabors gespeicherten Projekt- und Rohdaten werden in der Regel nach Beendigung eines Projekts, spätestens aber zum Ende des laufenden Semesters gelöscht. Sollten Sie diese Daten sichern wollen, bringen Sie bitte einen Datenträger mit entsprechender Speicherkapazität mit.

Sowohl Video- als auch Audioproduktionen können im Medienlabor in ein streamingfähiges Format konvertiert, auf unserem dedizierten Medienserver bereitgestellt und in Webseiten eingebunden werden. Auch eine Veröffentlichung auf der Webseite des Medienlabors ist gegebenenfalls möglich.